gefährliche Hundeköder

Immer wieder liest und hört man von präparierten Ködern für Hunde: mit Nägeln gespickten Hackbällchen, Rasierklingenteile in Fleischwurststücken, u.s.w. Besonders in den letzten Wochen und Monaten hat man das Gefühl, dass es hier eine wahre Schwemme an Vorfällen gibt. Auch das ZDF berichtete in der Sendung TerraXpress am letzten Sonntag(Terra Xpress | 07.06.2015, 18:30) ausführlich darüber.

Häufig sehen und riechen die präparierten Objekte sicher so lecker, dass selbst ein trainierter Hund schnell mal „zugreift“, wenn er sich unbeobachtet fühlt. Und Menschen, die um die Gefahr wissen, sind sich oft das eine oder andere Mal nicht sicher, ob ihr Hund nicht irgendetwas Verbotenes aufgenommen hat, insbesondere dann, wenn vll. noch der eine oder andere Köder in der Nähe herumliegt(*). Dann heißt es bei manchen Haltern abwarten, Ungewissheit und Bangen, ob in den nächsten Stunden etwas passiert, oder direkt die Fahrt zum Tierarzt, welcher Hals und Bauchbereich des Tieres scannt.

Hier empfiehlt sich u.U. die Anschaffung eines Metalldetektors.
Geeignet erscheinen uns hier handliche Multidetektoren, die im Handwerk zum Auffinden von Leitungen in der Wand verwendet werden. Als Beispiel haben wir Ihnen ein Gerät von Bauhaus herausgesucht, dass es schon für 20 Euro online und in den Baumärkten der Kette zu kaufen gibt. | Multidetektor bei Bauhaus |

So ein Gerät ersetzt natürlich nicht die permanente Aufmerksamkeit des Tierhalters bei Spaziergängen, verbunden mit immer wiederkehrenden Trainigseinheiten zur Aufnahmeverweigerung von „fremden“ Gegenständen. Es kann Ihnen jedoch eben im Fall der Fälle ein klein wenig Sicherhet geben.

Wir wünschen allen Hunden(**) ein möglichst gesundes, unfallfreies und langes Leben.

Liebe Grüße aus Dortmund
vom HeimtierHimmel-Team

* bitte notieren Sie sich den genauen Fundort, fotografieren Sie mögl. den Fund. Rufen Sie die Polizei an und informieren Sie diese über das Objekt und archivieren sie diese(s) nach Absprache mit der Polizei in einem leeren Hundekotbeutelchen, die Sie sicher immer mit sich führen – bitte nicht dabei verletzen.

**allen anderen Tieren natürlich auch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.